Treffen der Missionssekretäre

04.11.2021

Deutschland - Ende Oktober kamen die Missionssekretäre Europas zum Zonentreffen in Sankt Augustin zusammen.

Alle drei Jahre treffen sich die europäischen Missionssekretäre. (Foto: SVD)
Alle drei Jahre treffen sich die europäischen Missionssekretäre. (Foto: SVD)

Vom 25. bis 30. Oktober 2021 trafen sich die europäischen Missionssekretäre aus sieben Provinzen in Sankt Augustin. Auch das Generalat war vertreten. Neben dem Austausch über die jeweiligen Projektkriterien ging es ebenso um die Spiritualität des Fundraisings. „Wir betteln nicht!“, betonte der deutsche Missionssekretär Pater Joseph Xavier Alangaram SVD in seinem Vortrag. Dem wiederkehrenden Vorwurf des „Bettelbriefs“ stellte er entgegen: „Es geht uns um die Einladung, an der Mission Gottes teilzunehmen. Und diese Einladung muss authentisch sein!“ „Wie gehen wir selbst mit den Projektgeldern um?“, so P. Alangaram weiter. „Wollen wir nur immer weiter bauen oder setzen wir die Gelder wirklich nachhaltig ein?“

Auch die Begegnung mit den verschiedenen Abteilungen der Steyler Mission gehörte zum Programm des Zonentreffens. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst der Missionssekretäre und der Mitarbeiter gab es die Gelegenheit zum Kennenlernen. „Es war ein gelungenes Treffen“, fasst der deutsche Missionssekretär zusammen. „Wir konnten viele Punkte besprechen, die wir in Zukunft verwirklichen möchten – wie die Nachhaltigkeit der Projekte weiter voranzutreiben oder auch die Projektleiter in den jeweiligen Ländern in der Qualität von Bildern und Berichten weiterzubilden.“

Alle drei Jahre findet das Zonentreffen der Missionssekretäre statt – das nächste Mal in Portugal oder Spanien. Zusätzlich einigten sich die Teilnehmer darauf, sich ab jetzt jährlich einmal digital auszutauschen.

Die europäischen Missionssekretäre aus sieben Provinzen in Sankt Augustin. (Foto: SVD)
Die europäischen Missionssekretäre aus sieben Provinzen in Sankt Augustin. (Foto: SVD)
Melanie Pies-Kalkum